Patrick Fischer ist ein ehemaliger Schweizer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer, der während seiner Karriere für die Phoenix Coyotes in der National Hockey League sowie den EV Zug, HC Lugano und HC Davos in der Schweizer Nationalliga A spielte. Fischer ist seit Dezember 2015 Cheftrainer der Schweizer Nationalmannschaft.
Er ist eine charismatische Persönlichkeit, welche einen Raum zum strahlen bringen kann. Sein Optimismus und seine Energie begeistern mich seit meiner Kindheit.
Umso schöner war es zu sehen, dass er wirklich genau so ist. Egal mit wem er redet und wer um ihn herum ist, er will immer das Beste aus dem Gegenüber herausholen.

Ich könnte mir keinen besseren Gast für mein aller erstes Interview vorstellen, es war mir eine Ehre.

Schlüsselpunkte:

Durch Selbstreflexion besser werden

Sich selbst kennen + Vorbereitung = Selbstvertrauen 

Fokus auf das was du auch wirklich beeinflussen kannst

Im Erfolg nicht aufhören zu arbeiten.

Wie Dankbarkeit dich weiterbringen kann.

Zitate:

„Du bist was du tust.“

„Es fängt alles mit Gedanken an.“

„Wenn du mit Überzeugung in den Wettkampf gehst, heisst das nicht das du gewinnst, aber wenn du nicht überzeugt bist, verlierst du 100%.“

„Im Leben bekommst du das was du brauchst um zu wachsen.“

„Ich sehe den Sinn nicht am negativ sein, denn es macht es ja nicht besser.“

„Höre auf dich, höre auf dein Hertz, sei mutig und gehe deinen Weg“

Fragen: 

1:20 Wie bist du aufgewachsen?

2:30 Wie sehr haben die andere Sportarten (Polysportivität) dich als Eishockeyspieler nach vorne gebracht?

5:10 Wie sollte für Patrick Fischer ein Führungsspieler sein und wie sieht er diese?

6:40: Schaust du oft in den Spiegel und reflektierst was geklappt hat und was nicht?

8:00 Amerika und Russland, du bist immer neue Wege gegangen, wie hat dich das geprägt?

9:30 Werden Dingen durch den Gedanken/Zielsetzung erst möglich?

12:00: Wie sehr denkst du, dass das schlechte Olympia Turnier 2018 gut war für die so erfolgreiche WM 2018?

13:00: Mentalität im Schweizer Sport.

15:50: Wie versuchst du diese Winnermentalität aufzubauen?

17:20 Woher kommt bei dir dieser Optimismus?

20:30 NHL volle Stadien, gab es da diesen Moment wo du dachtest: „Woow, geil!“

22:00 Wie sah deine Wettkampfvorbereitung aus?

27:00 Wie bedeutend ist Dankbarkeit für dich?

30:20 Woher kommt diese Aussage dass man das Glück nicht in äusseren Umständen finden kann, sondern nur im inneren.

33:20 Mut zum frühen Rücktritt, wie bist du und dein Umfeld damit umgegangen?

37:10 Schreibst du dir täglich Ziele auf und checkst diese dann am Abend?

39:00 Was willst du jungen Spieler mit auf den Weg geben?

42:20 wie würdest du positiven Selftalk in einem Spieler aufbauen?

44:30 Wie siehst du das Schweizer Eishockey in 10 Jahren?

47:40 Was würdest du einem Sportler sagen, der Morgen seinen grössten Wettkampf hat, was würdest du ihm sagen?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.