Gian-Marco Schmid alias Gimma,

ist ein Mensch mit einer unglaublichen Geschichte. Ja eine Geschichte, welche ich in der Schweiz nicht für möglich gehalten habe. Von einer Drogenabhängigen Mutter über das dealen mit Substanzen bis zu dem Skandal Rapper wurde nichts ausgelassen. In seiner Kindheit war er introvertiert, bekam einen Tumor am Ohr und folgte so früh seiner Mutter in die Drogenszene und später zur Rap Musik. Die Worte und das Schreiben waren immer seine Freunde und so wurde er innerhalb von wenigen Monaten von einem Niemand ohne Geld, zu einem Popstar mit (zu) viel Geld. Das ist jedoch nur der Beginn einer unglaublichen Reise, welche Gian-Marco zu dem Menschen machen, der er heute ist, sehr reflektiert und im reinen mit sich. Er löst Diskurse aus, die verhindern sollen, dass es anderen Jugendlichen nicht so ergeht wie ihm. Ich habe grossen Respekt vor ihm, seine Ehrlichkeit und das lyrische Talent mit welchem er sich und sein Leben beschreibt, ist packend und schockierend.

Ich empfehle sowohl seine Musik, Bücher und vor allem das Hörbuch «Anektoen vumna Ex-Promi».

Mehr unter: gimmasworld.ch

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.