Gian-Marco Schmid alias Gimma,

ist ein Mensch mit einer unglaublichen Geschichte. Ja eine Geschichte, welche ich in der Schweiz nicht für möglich gehalten habe. Von einer Drogenabhängigen Mutter über das dealen mit Substanzen bis zu dem Skandal Rapper wurde nichts ausgelassen. In seiner Kindheit war er introvertiert, bekam einen Tumor am Ohr und folgte so früh seiner Mutter in die Drogenszene und später zur Rap Musik. Die Worte und das Schreiben waren immer seine Freunde und so wurde er innerhalb von wenigen Monaten von einem Niemand ohne Geld, zu einem Popstar mit (zu) viel Geld. Das ist jedoch nur der Beginn einer unglaublichen Reise, welche Gian-Marco zu dem Menschen machen, der er heute ist, sehr reflektiert und im reinen mit sich. Er löst Diskurse aus, die verhindern sollen, dass es anderen Jugendlichen nicht so ergeht wie ihm. Ich habe grossen Respekt vor ihm, seine Ehrlichkeit und das lyrische Talent mit welchem er sich und sein Leben beschreibt, ist packend und schockierend.

Ich empfehle sowohl seine Musik, Bücher und vor allem das Hörbuch «Anektoen vumna Ex-Promi».

Mehr unter: gimmasworld.ch

Viktor Giacobbo

Komiker, Sartiremacher, Schauspieler, Autor, Moderator, Regisseur, Filmemacher, Produzent…  Du merkst, dieser Mensch hat viel erlebt und erreicht. Eine Ikone der Schweizer Unterhaltungsindustrie, welche diese in allen Facetten kennt.

Deshalb war es mir eine riesen Ehre mich mit ihm zu unterhalten.

Bereits seine Einstellung sich für mich Zeit zu nehmen, an einem Ostersamstag, finde ich sehr beeindruckend. Denn was kann ich ihm bieten? Genau diese Einstellung zieht sich über die ganze Linie durch, eine unglaubliche Offenheit, Neugierde und eine verlangen von allen lernen zu wollen.

 

Keypoints:

Selbstironie

Ehrliche Kritik

Offenheit

Debattieren

 

Zitate:

«Wenn du auf allen Plakaten bist, dann weisst du, du musst.»

«Wenn du das Gefühl hast du kannst nichts mehr lernen, dann bist du alt.»

«Information kostet etwas. Wenn etwas immer gratis sein muss, sinkt die Qualität.»

 

Fragen:

1:30 Giacobbodcast – Dein eigener Podcast, was ist Podcast für dich?

3:00 Anfänge der Komik

7:00 Selbstironie

10:00 Zurückgeben – Junge Komiker fördern

13:00 Comedy Szene

20:00 Offene und ehrliche Kritik

28:00 Digitalisierung

31:00 Man kann immer lernen

33:00 Zirkus

35:00 Druck

38:00 Journalismus


Kariem Hussein ist der Sohn eines ägyptischen Vaters und einer Schweizer Mutter. Sein Vater war Ende der 1970er Jahre in die Schweiz gekommen; zuvor spielte er Volleyball in der ägyptischen Nationalmannschaft und bei einem Club in Dubai. Der Sohn war in seiner Jugend ein begeisterter Fussballer beim FC Tägerwilen. Als Hussein sein Studium der Medizin aufnahm, wandte er sich wegen der individuelleren Trainingsmöglichkeiten der Leichtathletik zu und probierte sich in den Disziplinen 200-Meter-, 400-Meter- und 110-Meter-Hürdenlauf sowie Hochsprung. Schließlich entschied er sich für die Disziplin 400-Meter-Hürdenlauf.

Sein erstes Rennen über 400 Meter Hürden bestritt Hussein am 18. Juli 2009 in Bern, wo er mit 52,52 Sekunden knapp die Qualifikation für die U23-Europameisterschaften verpasste. Im selben Jahr wurde er Schweizer Vizemeister, und zwischen 2011 und 2014 errang er viermal in Folge den Meistertitel. 2012 qualifizierte er sich für die Olympischen Spiele in London, konnte aber wegen einer Verletzung nicht antreten.

Am 15. August 2014 errang Hussein vor heimischem Publikum in Zürich den Titel des Europameisters über 400 Meter Hürden, in neuer persönlicher Bestzeit von 48,96 Sekunden. Damit war er auch der einzige Schweizer, der bei dieser EM eine Goldmedaille für das Gastgeberland gewann. Am 8. August 2015 lief er in Zug über 400 Meter Hürden erneut eine persönliche Bestleistung mit 48,45 Sekunden. Kurz darauf siegte er beim Sportfest Weltklasse Zürich in seiner Paradedisziplin und sorgte damit für den ersten Schweizer Sieg im Hauptprogramm des Meetings seit 14 Jahren.

 

Bei diesem Interview erhalten wir Einblicke in seine Menschlichkeit, seine Vielfältigkeit und Weitsicht. Kariem ist für mich ein sehr fokussierter Mensch, der genau weiss wo er hin will. Mit seiner Leidenschaft und dem Mindset hat er Dinge erreicht, die fast unmöglich scheinen.

Danke Kariem für deine Offenheit und deine Zeit!

 

Aktuelle Bestzeit: 48.45

Schweizer Newcomer des Jahres 2014

Sieger Weltklasse Zürich

5 x Schweizer Meister

Olympionike

Europameister

 

Keypoints

Mindset / Fokus

Lernen von allem und überall

Selbstwahrnehmung

 

Zitate

«Mein Talent ist: Wenn ich etwas will, dann schaffe ich das.»

«Du kannst 10 Medaillen haben und unglücklich sein, oder keine und glücklich sein, es ist nie eine Garantie.»

«Zeit ist für mich das wertvollste überhaupt.»

 

Fragen / Themen

3:00 Studium oder Sport man kann überall für das Andere etwas lernen.

7:00 Der Körper als Kapital.

10:00 Mindset.

15:00 Anfänge in der Leichtathletik.

17:00 Was ist Talent

19:00 Woher kommt der Ehrgeiz?

22:00 Europameistertitel und der Weg dazu.

30:00 Vergleichen.

33:00 Ziele

38:00 Meditation

42:00 Definition von Erfolg

Jasmine Flury

ist in Davos aufgewachsen und hat bereits früh das Skifahren entdeckt. Aus purer Freude am Sport ging sie dem auch nach und war auf Anhieb gut darin. Mit 16 dann der sehr mutige Entscheid auf eine Ausbildung zu verzichten und nur dem Sport nachzugehen. Dabei wird sie von ihrem Umfeld stark unterstützt und getragen. Diese Unterstützung nimmt auch nicht ab, als sie wegen einer Hüftverletzung fast 2 Jahre pausieren muss. Ungewissheit, Zweifel aber auch Willenskraft begleiten sie durch diese Zeit und prägen sie für die Zukunft. Heute ist sie eine etablierte Weltcupfahrerin, Olympionikin, WM Teilnehmerin und nicht zuletzt, eine super Persönlichkeit.

 

Es war mir eine Ehre mich mit ihr zu unterhalten und ich habe grossen Respekt vor ihrem Weg, welcher uns zweifellos noch begeistern wird!

 

Schwerpunkte:

Tun was dir Freude bereitet

Sich zurückkämpfen und aus Rückschlägen wachsen

Wertschätzung

 

Zitate:

«Es gibt noch anderes im Leben, ich kann das machen was ich will, also alles gut.»

«Ich habe so viele Leute um mich herum die mir dabei helfen wollen meinen Traum zu verwirklichen, das ist unglaublich.»

«Niemand konnte mir sagen, ob es nochmal klappt oder nicht.»

«Wenn ich etwas nicht probiere, weiss ich auch nicht was dabei rauskommt und so kann ich mir nie vorwerfen, dass ich nicht mein Bestes gegeben habe.»

 

Fragen und Themen:

1:00 Wie fühlt es sich an diese Vorstellung zu hören?

3:00 Wie bist du aufgewachsen?

5:00 Polysportivität und Unterschied im Team- und Einzelsport.

6:00 Entscheidung auf den Sport zu setzten

9:00 Druck / Leichtigkeit

12:00 Dankbarkeit

15:00 Optimismus

16:00 Verletzungen

23:30 Umgang mit Angst und Stürzen

25:30 Flow

26:00 Erfolge

32:00 Umfeld im Leistungssport

 

Für den Podcast gibt es bei mir ein Schlagwort, dass alles zusammenfasst:

ECHT

Diese 4 Buchstaben beschreiben so viele meiner Ziele und Gedanken. Es steht für Authentizität, Ehrlichkeit, Verletzlichkeit, aber auch die Individualität eines jeden Menschen.
Für mich ist nämlich klar, wenn ein Mensch einfach echt sein kann, ohne wenn und aber, dann ist er nicht nur glücklich, sondern auch leistungsfähig und inspirierend.

Das ist es was ich kreieren, haben und sein will:
Eine echte Community mit echten Werten
Echte Gespräche mit echten Menschen
Echte Inhalte mit echtem Mehrwert

Michel Fornasier
ist ohne rechte Hand zur Welt gekommen. Heute trägt er eine hochmoderne bionische Handprothese. Diese Hightech-Hand eröffnet ihm ganz neue Möglichkeiten und hat sein Leben von Grund auf verändert. «Es ist mir ein persönliches Anliegen, den Bekanntheitsgrad dieses neuartigen Hilfsmittel zu steigern, um so viele Menschen mit dem gleichen Handicap zu erreichen und ihr Leben zu erleichtern. Gerne möchte ich aufzeigen, was heute auf dem Gebiet der Robotik möglich ist, Tabus brechen sowie eine Brücke zwischen Menschen mit und ohne Handicap bauen.»

Für mich ist er vor allem ein Vorbild dafür, dass man aus seiner vermeintlichen “Schwäche“ eine grosse Stärke machen kann. Zusätzlich ist er einfach eine tolle Persönlichkeit, welche seine Bestimmung lebt und genau das bewundere ich sehr!

 

 

Zitate

„35 Jahre lang habe ich meinen Armstumpf versteckt“

„Ich versuche das Gute in allem zu sehen und das ohne Schönmalerei zu betreiben.“

„Der wichtigste Muskel eines Superhelden ist das Herz.“

„Wenn man selbst voller Baustellen ist, ist es schwer anderen zu helfen. Wenn man aber mit sich selbst im reinen ist, kann man anderen Hand geben.“

„Die Natur kann ohne uns, wir aber nicht ohne sie.“

 

Keypoints

Zu sich selbst sehen

Was wir alles als selbstverständlich sehen

Enthinderung

Sensibilisieren

Individualität

Zukunft der Technologie

 

Links

https://bi onicman-official.com

https://www.michelfornasier.com

https://www.facebook.com/michel.fornasier

https://www.instagram.com/michelfornasier/

 

Fragen

1:30 Wie bist du aufgewachsen?

2:30 Die erste Prothese?

4:00 Wie kamst du aus der Angst und der Scham heraus?

6:00 Das erste Date?

8:00 Der therapeutische Effekt der Prothese?

10:00 Erlebnisse in den Schulen?

11:30 Gibt es mittlerweile auch positive Effekte vom Leben mit nur einer Hand?

16:00 Deine Arbeit in Schulen und bei derm sensibilisieren?

19:00 Lockerheit mit sich selbst

23:30 Wie wichtig ist deine Vorbild Rolle

24:30 Wie können wir ein Bewusstsein schaffen?

28:00 Der Prozess des Schuhe binden

29:00 Give Children a Hand

33:00 Nach innen gehen?

34:00 Kraft der Natur.

38:00 Deine Botschaft?

39:00 Eine Frage die du gerne beantworten würdest?

40:00 Definition von Erfolg

Stefan Schwitter ist ein ehemaliger Profi-Wrestler, der 7 Jahre lang in über 10 Ländern im Ring gestanden ist. Diese Erlebnisse habe ihn nachhaltig geprägt, durch den Sport wurde er nicht nur ein besserer Athlet, sondern auch ein ganzheitlicher Mensch. 

Doch das ist nur eine Seite der Medaille, denn neben dem Athleten, dem Showman gibt es auch eine weitere Extreme in Stefan, seit jungen Jahren und einem Besuch in einer asiatischen Tempelgemeinschaft, fasziniert ihn die Meditation. 

Diese beiden zusammen machen ihn zu einem unglaublichen Coach, der Vertrauen und Ruhe ausstrahlt. Sein selbst entworfenes Program ZenMove verbindet die beiden Komponenten perfekt, 12 Minuten Training unter grösster körperlicher Spannung und 12 Minuten . Klingt einfach und verrückt, ist aber unglaublich effektiv. 

Sein gesamtes Wissen als Wrestler und Coach erlebst du in diesem Interview.

 

Zitate

„Du musst geduldig sein mit dem Leben, aber auch mit dir selbst.“

„Geurteilt und verurteilt wird in der heutigen Zeit immer noch zu schnell. Ich kann nicht über dich sagen, wenn ich keine Meile in deinen Schuhen gelaufen bin.“

„Wrestler sind wahnsinns Athleten.“

„Den Druck erarbeitet man sich, zuerst kennt dich niemand.“

„Plötzlich bist du da wo du immer hinwolltest, jetzt musst du dich beweisen und dich arrangieren.“

 

Keypoints

Alles ist ein Prozess

Geduld

Wissen was du willst

Dualität

Meditation / Zen

Praxis als grösster Lehrer

 

Links

Homepage

Zen Move Online Platform

Instagram Stefan

 

Fragen / Themen

1:30 Stefan in der Kindheit?

3:00 Deine Träume in dieser Zeit?

4:30 Wie bist du zum Wrestling gekommen?

8:00 Was braucht es zum Wrestler?

11:30 Die Leute sehen den Prozess dahinter nicht

12:30 Prozess

15:00 Anfänge in Amerika

19:00 Mut zum Aufbruch

21:00 Lektionen des Wrestlings

22:30 Geduld

25:30 Dualität

30:00 Medittionsretreat

35:00 Präsent sein / Selbstreflexion

40:00 Zen Move ein einzigartiges Training

46:30 Definition von Erfolg 

Genau vor einem Jahr war mein Leben noch auf anderen Bahnen unterwegs. Ich war beim Probetraining für ein Schweizer Profi Eishockey Team, dem HC Ambri-Piotta. Damals hat es mir knapp nicht gereicht und heute bin ich an einem komplett anderen Punkt im Leben, aber endlos glücklich wie sich alles ergeben hat.

Ja, ich weiss es kling komisch aber ich bin froh die Profikarriere gegen den Bürostuhl getauscht zu haben und in dieser Folge lernst du was ich auf diesem Weg alles gelernt habe.

 

Meine Notizen zur Aufnahme der Folge:

 

Learnings 2018:

1. Es ist alles möglich

2. Einfach anfangen
– Man muss nicht alles wissen und auf alles vorbereitet sein.

„Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.“ – Demokrit

Wissen -> Smartphone
– Du kannst theoretisch alles wissen, doch verstehen tust du es erst wenn du etwas erlebt hast (Vater werden , der Tod).
– Es braucht Mut und man muss sich seinen eigenen Ängsten stellen.
Perfekt ist eine Ilussion

3. Vergleich dich nicht.
– Überall diese perfekten Instagram Profile und jeder der unbedingt erflogreich aussehen will.
Du bist nicht wie die und sie sind nicht wie du

Jeder ist einzigartig jeder ist speziell und das genau so, wie er ist. Du musst dich nicht verändern, sondern dein Licht freilassen. Jedes Kind weiss das wenn es auf die Erde kommt, doch leider vergessen wir es, verlernen es oder es wird uns beigebracht man müsse sich doch an die Reglen halten.

„Guck mal in dein’n Spiegel, da steht das Original
Du bist nicht kopiert, nein, du bist gemalt
Alles, alles echt, nix gefakt oder falsch
Keine zweite Wahl, nein du bist das Original“

Prinz Pi & Mark Forster

4. Dankbarkeit
– Gamechanger

 

5. Danke euch!

 

 

Ziele 2019

Podcast
– Community
Erste Chats, Vorträge oder evtl. Coachings, doch vorallem will ich einfach Freude haben an dem was ich mache und noch wichter Freude und Zufriedenheit den Menschen schenken. Ich will nicht um jeden Preis etwas verkaufen, nein ich will um jeden Preis Menschen helfen und sie in dem bestärken, was sie tun.

– Follower Likes etc sind schön und ja irgendwann will ich auch mal Geld damit verdienen, aber ehj ich bin 21 und erstemal will ich die Reise geniessen, so join me!

Lets see where it ends!

 

„Wir sind nur so stark, wie wir vereint sind und so schwach, wie wir getrennt sind.“ – Albus Dumbledore

 

 

Persönlich

Das Beste aus mir herausholen

Energie

Rituale – Angewohnheiten

Bewegung

Schlaf

Ernährung

 

Meditation

Zen Kloster Regensburg

4 Tage Stille

 

Noch mehr aus mir heraus kommen, bin doch sehr introvertiert merke ich. Vor allem denke ich zu stark an äussere Meinungen.

 

Geduld – Es ist okay

Es muss nicht alles immer perfekt sein

Es muss nicht alles immer gut sein.

Mein Podcast muss nicht gleich gross sein, geniesse einfach den Prozess.

„Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklich-sein ist der Weg.“

Buddha

Jonny Fischer ist die Hälfte des erfolgreisten Comedy Duos der Schweiz, DivertiMento. Von klein auf bin ich ein riesen Fan und umso grösser war die Freude mich mit Jonny treffen zu dürfen.

Er hat mich sehr inspiriert zu Themen wie Authentizität, Lockerheit und auch harte Arbeit im Hintergrund.

Keypoints:

  • Leichtigkeit
  • Mut
  • Sich gegenseitig etwas gönnen können
  • Offene Kommunikation
  • Erfahrung
  • Der Drang sich selber zu erklären

 

Zitate:

„Man kann sich mit 16 Jahren nicht für einen Beruf entscheiden.“

„Spiel doch einfach! Die Leute werden Freude haben wenn du sie auch hast.“

„Ich musste zurück in eine WG und mein Auto verkaufen, doch das war egal!“

„Wir machen das was wir toll finden und schreiben nicht für die Leute.“

„Niemand lacht aus Höflichkeit, doch alle merken wenn eine Pointe nicht lustig ist.“

„Der Grund ist von Herzen und dann erst kommt der Kopf dazu.“

„Wir haben für 250 Leute gestuhlt und 4 sind gekommen.“

 

Links:

Cabaret DivertiMento

Instagram Jonny

Fragen / Themen

2:00 Wolltest du immer auf die Bühne?

3:30 Wie kam es zu den ersten Auftritten?

6:00 Kam alles aus dem Spass heraus?

8:00 Wie sehr nerven dich Leute die sagen: „Ohh Komiker, erzähl mal was witziges?“

10:00 Wie schwer ist es jeden Abend witzig sein zu MÜSSEN?

13:00 Wie waren eure Anfänge?

20:00 Hohe Erwartungen übertreffen?

24:00 Die Leichtigkeit zurück zu gewinnen?

26:30 Wie versuchst du bei dir zu sein?

30:00 Arbeit an eurer Berufsbeziehung?

35:00 Wie wichtig waren die kleinen Bühnen?

40:00 „Gutes tun, tut gut!“, was meinst du?

48:30 Was bedeutet Humor / Comedy für dich?

49:30 Was bedeutet Erfolg für dich?

Gilbert Fisch

 

Keypoints

Summits4Hope

Wasserproblematik

Mit täglichen Entschiedungen einen Unterschied machen

Richtig spenden

Nachhaltigkeit

Warum Erziehung unglaublich wichtig ist!

Klein anfangen als Schlüssel

 

Zitate

„Ich will Menschen die keinen Zugang zu Wasser haben Wasser, schenken, denn dann haben sie di Chance Gesund zu sein und Bildung zu erhalten.“

„Jeder muss sich überlegen, wo führt mich mein Herz hin?“

„Wir haben einem Menschen Jahre seines Lebens geschenkt, ist das nichts?“

„Charity soll Spass machen!“

„Es gibt 100 Gelegenheiten jeden Tag etwas zu tun.“

„Lernen einander etwas zu geben ohne etwas zurück zu fordern.“

„Es muss nicht alles gross sein.“

 

Summits4Hope