Beiträge

Sylwina
ist eine Schweizer Entrepreneurin, Content Createrin und Moderatorin. Ihr grosses Ziel ist es Menschen anhand von ihrem Vorbild und ihrem Content zu einem gesunden Lebensstil zu inspirieren. Egal ob Ernährung, Bewegung oder mentale Gesundheit, bei ihr findest du Antworten auf viele Fragen. Mich hat sie begeistert durch ihre Authentizität, ihre vielseitige Art und ihre „einfach machen“ Einstellung.

Genau so vielseitig wie sie war auch unser Gespräch! Egal ob Gesundheit, Vergleichen, Selbstdisziplin, Reflektion oder soziale Medien, wir haben über alles gesprochen. Du kannst es dir jetzt anhören!

Keypoints:

Psychische und physische Gesundheit

Perfektion – Vergleichen

Selbstwahrnehmung

Selbstdisziplin

 

Zitate:

„Wenn ich mich nicht bewege, fühle ich mich schlechter.“

„Wir leben in stetiger Veränderung. Es macht keinen Sinn Dinge immer gleich zu machen, weil es immer so war. Wir müssen immer dazu lernen!“

 

Fragen / Themen:

1:00 Ungeplannte Inhalte

3:00 Magic of the moment

4:00 Differenzierte Selbstwahrnehmung

7:00 Vergleichen

10:00 Empathie / Hating

14:00 Perfektionismus

18:00 Euphorie im Alltag

21:30 Das Leben bejahen

24:30 Absichtlich unbequemes tun / Selbstdisziplin

34:00 Morgenroutine

36:00 Zusammenhang Physis und Psyche

39:00 Zeit für sich selbst

41:30 Einfach machen / Reflektion

46:00 Influencer

Robin Rehmann

war schon früh auf der Bühne und wusste dabei auch immer wo er hinwollte. Bereits mit 16 ist er beim Radio und spätestens als er bei Viva anfing zu arbeiten, war er in der Schweiz ein bekanntes Gesicht. Provokativ, laut und etwas verrückt würden ihn zu dieser Zeit wohl gut beschreiben. Seine Karriere war jedoch erst am Anfang er wurde zum DJ, Punkband Mitglied und Radio – TV Moderator beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). Sein Leben geht steil Bergauf, aus einem schwierigen Haushalt hat er es nun an die Spitze geschafft und der Anstieg soll noch lange nicht vorbei sein.

Doch eine Diagnose trifft ihn aus dem Nichts: Colitis Ulcerosa, eine chronische Darmkrankheit.

Sie verändert sein ganzes Leben, von seinen Ansichten, über seinen Körper bis zu seiner Persönlichkeit.

Alles dazu erfahrt ihr im Interview.

 

http://robinrehmann.com

 

https://www.srf.ch/radio-srf-virus/rehmann

Keypoints:

Verletzlichkeit / Schwäche

Über Probleme Reden

Vergleichen

Chronische Krankheiten – Colitis Ulcerosa

Umgang der Gesellschaft

Sucht

Anerkennung

 

Zitate:

„Hätte es mich wirklich glücklich gemacht, oder hätte es einfach nach aussen cool ausgesehen?“

„Tu etwas was dich glücklich macht.“

 

 

Fragen / Themen:

1:00 Kindheit

5:00 Verletzlichkeit / Schwäche

10:30 Zeit bei Viva

12:30 SRF Virus

15:00 Rehmann – Sick of Silence – SOS Show

19:00 Selbstheilung

21:00 Leben als chronisch Kranker

27:00 Gibt es etwas positives?

32:00 Verständniss in der Gesellschaft

35:30 Mentale Krankheiten

39:30 Sucht


Kariem Hussein ist der Sohn eines ägyptischen Vaters und einer Schweizer Mutter. Sein Vater war Ende der 1970er Jahre in die Schweiz gekommen; zuvor spielte er Volleyball in der ägyptischen Nationalmannschaft und bei einem Club in Dubai. Der Sohn war in seiner Jugend ein begeisterter Fussballer beim FC Tägerwilen. Als Hussein sein Studium der Medizin aufnahm, wandte er sich wegen der individuelleren Trainingsmöglichkeiten der Leichtathletik zu und probierte sich in den Disziplinen 200-Meter-, 400-Meter- und 110-Meter-Hürdenlauf sowie Hochsprung. Schließlich entschied er sich für die Disziplin 400-Meter-Hürdenlauf.

Sein erstes Rennen über 400 Meter Hürden bestritt Hussein am 18. Juli 2009 in Bern, wo er mit 52,52 Sekunden knapp die Qualifikation für die U23-Europameisterschaften verpasste. Im selben Jahr wurde er Schweizer Vizemeister, und zwischen 2011 und 2014 errang er viermal in Folge den Meistertitel. 2012 qualifizierte er sich für die Olympischen Spiele in London, konnte aber wegen einer Verletzung nicht antreten.

Am 15. August 2014 errang Hussein vor heimischem Publikum in Zürich den Titel des Europameisters über 400 Meter Hürden, in neuer persönlicher Bestzeit von 48,96 Sekunden. Damit war er auch der einzige Schweizer, der bei dieser EM eine Goldmedaille für das Gastgeberland gewann. Am 8. August 2015 lief er in Zug über 400 Meter Hürden erneut eine persönliche Bestleistung mit 48,45 Sekunden. Kurz darauf siegte er beim Sportfest Weltklasse Zürich in seiner Paradedisziplin und sorgte damit für den ersten Schweizer Sieg im Hauptprogramm des Meetings seit 14 Jahren.

 

Bei diesem Interview erhalten wir Einblicke in seine Menschlichkeit, seine Vielfältigkeit und Weitsicht. Kariem ist für mich ein sehr fokussierter Mensch, der genau weiss wo er hin will. Mit seiner Leidenschaft und dem Mindset hat er Dinge erreicht, die fast unmöglich scheinen.

Danke Kariem für deine Offenheit und deine Zeit!

 

Aktuelle Bestzeit: 48.45

Schweizer Newcomer des Jahres 2014

Sieger Weltklasse Zürich

5 x Schweizer Meister

Olympionike

Europameister

 

Keypoints

Mindset / Fokus

Lernen von allem und überall

Selbstwahrnehmung

 

Zitate

«Mein Talent ist: Wenn ich etwas will, dann schaffe ich das.»

«Du kannst 10 Medaillen haben und unglücklich sein, oder keine und glücklich sein, es ist nie eine Garantie.»

«Zeit ist für mich das wertvollste überhaupt.»

 

Fragen / Themen

3:00 Studium oder Sport man kann überall für das Andere etwas lernen.

7:00 Der Körper als Kapital.

10:00 Mindset.

15:00 Anfänge in der Leichtathletik.

17:00 Was ist Talent

19:00 Woher kommt der Ehrgeiz?

22:00 Europameistertitel und der Weg dazu.

30:00 Vergleichen.

33:00 Ziele

38:00 Meditation

42:00 Definition von Erfolg

Stefan Schwitter ist ein ehemaliger Profi-Wrestler, der 7 Jahre lang in über 10 Ländern im Ring gestanden ist. Diese Erlebnisse habe ihn nachhaltig geprägt, durch den Sport wurde er nicht nur ein besserer Athlet, sondern auch ein ganzheitlicher Mensch. 

Doch das ist nur eine Seite der Medaille, denn neben dem Athleten, dem Showman gibt es auch eine weitere Extreme in Stefan, seit jungen Jahren und einem Besuch in einer asiatischen Tempelgemeinschaft, fasziniert ihn die Meditation. 

Diese beiden zusammen machen ihn zu einem unglaublichen Coach, der Vertrauen und Ruhe ausstrahlt. Sein selbst entworfenes Program ZenMove verbindet die beiden Komponenten perfekt, 12 Minuten Training unter grösster körperlicher Spannung und 12 Minuten . Klingt einfach und verrückt, ist aber unglaublich effektiv. 

Sein gesamtes Wissen als Wrestler und Coach erlebst du in diesem Interview.

 

Zitate

„Du musst geduldig sein mit dem Leben, aber auch mit dir selbst.“

„Geurteilt und verurteilt wird in der heutigen Zeit immer noch zu schnell. Ich kann nicht über dich sagen, wenn ich keine Meile in deinen Schuhen gelaufen bin.“

„Wrestler sind wahnsinns Athleten.“

„Den Druck erarbeitet man sich, zuerst kennt dich niemand.“

„Plötzlich bist du da wo du immer hinwolltest, jetzt musst du dich beweisen und dich arrangieren.“

 

Keypoints

Alles ist ein Prozess

Geduld

Wissen was du willst

Dualität

Meditation / Zen

Praxis als grösster Lehrer

 

Links

Homepage

Zen Move Online Platform

Instagram Stefan

 

Fragen / Themen

1:30 Stefan in der Kindheit?

3:00 Deine Träume in dieser Zeit?

4:30 Wie bist du zum Wrestling gekommen?

8:00 Was braucht es zum Wrestler?

11:30 Die Leute sehen den Prozess dahinter nicht

12:30 Prozess

15:00 Anfänge in Amerika

19:00 Mut zum Aufbruch

21:00 Lektionen des Wrestlings

22:30 Geduld

25:30 Dualität

30:00 Medittionsretreat

35:00 Präsent sein / Selbstreflexion

40:00 Zen Move ein einzigartiges Training

46:30 Definition von Erfolg 


Gina Mathis

Keypoints:

Pilates

Richtiges Training  

Verletzungprävention

Körperbewusstsein

An die Grenzen gehen

 

Zitate:

„Ich bereue nicht früher zum Pilates gekommen zu sein, denn es hat mir enorm viel gebracht.“

„Es gibt Pilates und Pilates, du merkst ob der Trainer die Leidenschaft in sich trägt.“

„Wenn ich jemanden trainiere dann fühle ich mich gut, denn ich kann dem Athleten so viel geben.

Links:

Instagram

Facebook

Homepage

 

Fragen:

6:00 Wer ist Gina Mathis?

7:00 Warum aufhören mit Eiskunstlauf?

8:00 Umzug nach Berlin aus dem kleinen Dorf in der Schweiz?

11:00 Erste Begegnung mit Pilates?

12:30 Wie muss man sich eine Pilates Ausbildung vorstellen?

14:00 Was fasziniert dich daran?

16:00 Pilates als Veletzungsprävention und im Aufbau?

18:30 Problemzonen beim „normalen“ Körper

19:30 Warum ist ein guter Trainer so wichtig?

22:30 Wie kann man dich erreichen?

23:30 Was ist dein Zeil für dich und das Pilates?