Beiträge

Warum sollte ich deinen Podcast hören?

Eine Frage welche ich begleitet, aber welche auch legitim ist. Darum gebe ich hier meine Antwort und habe es auf 3 Punkte runter gebrochen:

  1. Es gibt nur einen Weg, DEINEN!
  2. Bewusstsein von Höhen und Tiefen
  3. Weiterentwicklung

Ausserdem beantworte ich hier folgende Fragen welche mir von euch gestellt wurden:

  1. Kannst du dir vorstellen als Coach zu arbeiten?
  2. Was machen wenn man ein Ziel erreicht hat?
  3. Wie hast du deine Entscheidung getroffen mit dem Eishockey aufzuhören?
  4. Hast du es jemals bereut?

Wie gewohnt habe ich versucht möglich authentisch, ehrlich und unvorbereitet in das Ganze hinein zu gehen. Warum? Ich will aus dem Herzen sprechen und dir keine Phrasen vorlesen…

Robin Rehmann

war schon früh auf der Bühne und wusste dabei auch immer wo er hinwollte. Bereits mit 16 ist er beim Radio und spätestens als er bei Viva anfing zu arbeiten, war er in der Schweiz ein bekanntes Gesicht. Provokativ, laut und etwas verrückt würden ihn zu dieser Zeit wohl gut beschreiben. Seine Karriere war jedoch erst am Anfang er wurde zum DJ, Punkband Mitglied und Radio – TV Moderator beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). Sein Leben geht steil Bergauf, aus einem schwierigen Haushalt hat er es nun an die Spitze geschafft und der Anstieg soll noch lange nicht vorbei sein.

Doch eine Diagnose trifft ihn aus dem Nichts: Colitis Ulcerosa, eine chronische Darmkrankheit.

Sie verändert sein ganzes Leben, von seinen Ansichten, über seinen Körper bis zu seiner Persönlichkeit.

Alles dazu erfahrt ihr im Interview.

 

http://robinrehmann.com

 

https://www.srf.ch/radio-srf-virus/rehmann

Keypoints:

Verletzlichkeit / Schwäche

Über Probleme Reden

Vergleichen

Chronische Krankheiten – Colitis Ulcerosa

Umgang der Gesellschaft

Sucht

Anerkennung

 

Zitate:

„Hätte es mich wirklich glücklich gemacht, oder hätte es einfach nach aussen cool ausgesehen?“

„Tu etwas was dich glücklich macht.“

 

 

Fragen / Themen:

1:00 Kindheit

5:00 Verletzlichkeit / Schwäche

10:30 Zeit bei Viva

12:30 SRF Virus

15:00 Rehmann – Sick of Silence – SOS Show

19:00 Selbstheilung

21:00 Leben als chronisch Kranker

27:00 Gibt es etwas positives?

32:00 Verständniss in der Gesellschaft

35:30 Mentale Krankheiten

39:30 Sucht

Jasmine Flury

ist in Davos aufgewachsen und hat bereits früh das Skifahren entdeckt. Aus purer Freude am Sport ging sie dem auch nach und war auf Anhieb gut darin. Mit 16 dann der sehr mutige Entscheid auf eine Ausbildung zu verzichten und nur dem Sport nachzugehen. Dabei wird sie von ihrem Umfeld stark unterstützt und getragen. Diese Unterstützung nimmt auch nicht ab, als sie wegen einer Hüftverletzung fast 2 Jahre pausieren muss. Ungewissheit, Zweifel aber auch Willenskraft begleiten sie durch diese Zeit und prägen sie für die Zukunft. Heute ist sie eine etablierte Weltcupfahrerin, Olympionikin, WM Teilnehmerin und nicht zuletzt, eine super Persönlichkeit.

 

Es war mir eine Ehre mich mit ihr zu unterhalten und ich habe grossen Respekt vor ihrem Weg, welcher uns zweifellos noch begeistern wird!

 

Schwerpunkte:

Tun was dir Freude bereitet

Sich zurückkämpfen und aus Rückschlägen wachsen

Wertschätzung

 

Zitate:

«Es gibt noch anderes im Leben, ich kann das machen was ich will, also alles gut.»

«Ich habe so viele Leute um mich herum die mir dabei helfen wollen meinen Traum zu verwirklichen, das ist unglaublich.»

«Niemand konnte mir sagen, ob es nochmal klappt oder nicht.»

«Wenn ich etwas nicht probiere, weiss ich auch nicht was dabei rauskommt und so kann ich mir nie vorwerfen, dass ich nicht mein Bestes gegeben habe.»

 

Fragen und Themen:

1:00 Wie fühlt es sich an diese Vorstellung zu hören?

3:00 Wie bist du aufgewachsen?

5:00 Polysportivität und Unterschied im Team- und Einzelsport.

6:00 Entscheidung auf den Sport zu setzten

9:00 Druck / Leichtigkeit

12:00 Dankbarkeit

15:00 Optimismus

16:00 Verletzungen

23:30 Umgang mit Angst und Stürzen

25:30 Flow

26:00 Erfolge

32:00 Umfeld im Leistungssport

Stefan Schwitter ist ein ehemaliger Profi-Wrestler, der 7 Jahre lang in über 10 Ländern im Ring gestanden ist. Diese Erlebnisse habe ihn nachhaltig geprägt, durch den Sport wurde er nicht nur ein besserer Athlet, sondern auch ein ganzheitlicher Mensch. 

Doch das ist nur eine Seite der Medaille, denn neben dem Athleten, dem Showman gibt es auch eine weitere Extreme in Stefan, seit jungen Jahren und einem Besuch in einer asiatischen Tempelgemeinschaft, fasziniert ihn die Meditation. 

Diese beiden zusammen machen ihn zu einem unglaublichen Coach, der Vertrauen und Ruhe ausstrahlt. Sein selbst entworfenes Program ZenMove verbindet die beiden Komponenten perfekt, 12 Minuten Training unter grösster körperlicher Spannung und 12 Minuten . Klingt einfach und verrückt, ist aber unglaublich effektiv. 

Sein gesamtes Wissen als Wrestler und Coach erlebst du in diesem Interview.

 

Zitate

„Du musst geduldig sein mit dem Leben, aber auch mit dir selbst.“

„Geurteilt und verurteilt wird in der heutigen Zeit immer noch zu schnell. Ich kann nicht über dich sagen, wenn ich keine Meile in deinen Schuhen gelaufen bin.“

„Wrestler sind wahnsinns Athleten.“

„Den Druck erarbeitet man sich, zuerst kennt dich niemand.“

„Plötzlich bist du da wo du immer hinwolltest, jetzt musst du dich beweisen und dich arrangieren.“

 

Keypoints

Alles ist ein Prozess

Geduld

Wissen was du willst

Dualität

Meditation / Zen

Praxis als grösster Lehrer

 

Links

Homepage

Zen Move Online Platform

Instagram Stefan

 

Fragen / Themen

1:30 Stefan in der Kindheit?

3:00 Deine Träume in dieser Zeit?

4:30 Wie bist du zum Wrestling gekommen?

8:00 Was braucht es zum Wrestler?

11:30 Die Leute sehen den Prozess dahinter nicht

12:30 Prozess

15:00 Anfänge in Amerika

19:00 Mut zum Aufbruch

21:00 Lektionen des Wrestlings

22:30 Geduld

25:30 Dualität

30:00 Medittionsretreat

35:00 Präsent sein / Selbstreflexion

40:00 Zen Move ein einzigartiges Training

46:30 Definition von Erfolg 

Immer und immer wieder habe ich in diesem Sommer dieselbe Frage gehört, warum macht du das? Was ist mit all den investierten Stunden?

In dieser Episode versuche ich euch einen für mich logischen Schritt zu erklären und möchte dir aufzeigen warum du IMMER auf dein HERZ hören solltest!