Beiträge

Steffi Buchli
ist eine feste Grösse in der Schweizer Unterhaltungsbranche, jahrelang war sie mit dem SRF ein Teil eines jeden Schweizer Wohnzimmer. Olympia, Sports Awards oder Spengler Cup sie hat alles erlebt, dies mögen alle grosse Errungenschaft sein, doch genauso viel Respekt verdient sie für den Schritt danach. Sie wollte nicht stehenbleiben und folgte ihrem Bauchgefühl in neue Gewässer, sie riskierte den gewohnten Komfort für innere Erfüllung. Nichts inspiriert mich mehr als Menschen denen das gelingt.
Darüber sprechen wir auch im Interview, genau wie über die falsche Interpretation des Worts Feminismus, die Zukunft der Medien, Sport, Hingabe und vieles mehr. Du solltest es dir anhören, es wird fluppig sein. Versprochen!

Keypoints:

Gleichberechtigung

Weiterentwicklung

Zukunft der Medien

Meinungsbildung trotz Algorithmen

Leidenschaft / Hingabe

 

Zitate:

In der Schweiz sind wir Weltmeister im Finger zeigen.  

Das Wort Feminismus provoziert viele Männer.

Ich mag Social Media, aber wir haben damit ein Monster erschaffen. 

Eine politische Meinung darfst du dir nicht über dein Social Media feed machen.

Wir sind logischerweise etwas überfordert, die Entwicklung der Medien ging so schnell wir müssen zuerst lernen damit umzugehen. 

 

Themen / Fragen:

2:00 Gleichberechtigung

5:00 Urteilen

9:00 Muss man sich als Frau mehr beweisen?

11:00 Zukunft der Medien

14:30 Wettbieten um TV Rechte

18:00 Meinungsbildung trotz Algorithmen

21:00 Datenschutz

25:00 Anfänge der Karriere

28:00 Hingabe / Leidenschaft

30:00 Weiterentwicklung

35:00 Bauchgefühl

37:00 Erfahrungen

41:00 Mysports

Ich spreche über das erste Jahr Podcast, von gelernten Lektionen, über lustige Pleite bis zu den grössten Hürden. Auch eure Fragen haben Platz gefunden. Für mehr einfach au Play drücken.

Echter und ehrlicher Talk über Orientierungslosigkeit, Mentale Gesundheit und das Auf und Ab im Leben.

 

Mehr will ich echt nicht verraten.

 

 

Aus meinen bisherigen Gesprächen haben sich einige Gemeinsamkeiten ergeben. Unabhängig von Geschlecht, Alter oder Branche, deshalb habe ich versucht zu einem Thema aus mehreren Gesprächen Highlights auszuschneiden. Vor allem um dir zu zeigen, dass es keine Floskeln sind:

Folge deinem Weg, deiner Leidenschaft und deine Stärken!

Wir hören von

Franco Marvulli

Patrick Fischer

Jonny Fischer

Jasmine Flury

Gimma

Nick Mellow ist ein Schweizer Musiker dessen Texte mich sehr fasziniert haben. Er kommt aus dem Aargau aber ist drauf und dran mit seiner Gitarre die Schweiz zu erobern. Doch auch das ist nicht über Nacht gekommen und genau darum geht es in unserem Gespräch! Es gibt viele Musiker, viele Menschen und viele Ziele, doch Arbeit, Investitionen, Mut, Durchhaltevermögen und vor allem Leidenschaft unterscheidet die besten von den Guten. Ausserdem wird das ganze von einem Spezialsoundtrack begleitet, doch mehr will ich nicht verraten.

 

Danke Nick für ein tolles Gespräch! Ein sehr reifer, durchdachter und leidenschaftlicher Mensch, welchem ich alles Gute wünsche und hoffe bald wieder zu sehen.

 

Hör dir unser Gespräch an und du wirst mich verstehen. (Spotify, Apple Podcast oder Stitcher)

Keypoints

Leidenschaft

Prozess

Mut

Tun

 

Zitate

„Manchmal muss man akzeptieren, dass Dinge noch nicht ganz bereit sind und es den Menschen auch mal nicht gefällt. Es lohnt sich aber dieses Risiko zu nehmen und einfach zu machen.“

 

„Diese Schritte kannst du gar nicht überspringen, es braucht sie. Dein erster Song wir niemals alle umhauen.“

 

Fragen / Themen

1:00 Musik

4:00 Verträumt sein

8:00 Positionieren

10:00 Livemusik

12:00 Spotify und andere Streamingdienste

14:00 Anfänge

18:00 Der Prozess / Weg

26:00 Sich zeigen

35:00 Geduld

40:00 Songtexte und Writting

Warum sollte ich deinen Podcast hören?

Eine Frage welche ich begleitet, aber welche auch legitim ist. Darum gebe ich hier meine Antwort und habe es auf 3 Punkte runter gebrochen:

  1. Es gibt nur einen Weg, DEINEN!
  2. Bewusstsein von Höhen und Tiefen
  3. Weiterentwicklung

Ausserdem beantworte ich hier folgende Fragen welche mir von euch gestellt wurden:

  1. Kannst du dir vorstellen als Coach zu arbeiten?
  2. Was machen wenn man ein Ziel erreicht hat?
  3. Wie hast du deine Entscheidung getroffen mit dem Eishockey aufzuhören?
  4. Hast du es jemals bereut?

Wie gewohnt habe ich versucht möglich authentisch, ehrlich und unvorbereitet in das Ganze hinein zu gehen. Warum? Ich will aus dem Herzen sprechen und dir keine Phrasen vorlesen…

Marius Bear ist im Appenzell aufgewachsen und kam gar nie auf die Idee zu singen, denn das tun Männer halt nicht. As er aber in die RS kam wurde er auf seine tiefe und einzigartige Stimme angesprochen, da wollte er es dann irgendwann wissen. Er fuhr mit dem Zug bis in die Westschweiz und traute sich, mit gütiger Hilfe vom Whisky, mit Strassenmusik anzufangen. Schnell merkten die Leute seine Leidenschaft, welche ihn auszeichnet und die Emotionen in seiner unvergleichbaren Stimme. Der Rest ist Geschichte.

Keypoints:

DEIN Weg

„Ranze“ Gefühl / Intuition

Lebenserfahrung

Einfach tun!

Leidenschaft

Offene Einstellung

 

Zitate:

„Ich komme aus dem Appenzell, da kommt man nicht mal darauf zu singen“

„Auf dem Weg den ich gegangen bin, gab es auch viele Löchter wo ich gezweifelt habe.“

„Das Ziel ist nicht sich in den Mittelpunkt zu stellen, sondern Leute zu berühren und diese in den Mittelpunkt zu ziehen.“

„Wenn es wirklich nicht klappt, dann gehst du hatl arbeiten, aber du hast viel gelernt dabei.“

 

Fragen / Themen:

1:00 Anfänge

3:00 Singen im Militär entdeckt

5:00 Strassemusik

7:00 Entscheid Zuhause mitteilen

11:00 Lebenerfahrung / Offeheit

15:00 Erreichen von Menschen

18:00 Erste Aufnahmen und Management

21:00 New York – Filmmusik

30:00 Erfahrung

33:00 Band

37:00 Vision

40:00 Balance

45:00 Perspektivenwechsel

47:00 Songs schreiben 

49:00 Leidensweg


Jeden Tag treffen wir 20000 Entscheidungen, wusstest du das?

Dazu erzähle ich dir eine Geschichte von mir und einer Frau in Griechenland und andere Lektionen aus meinem Leben.

Nickless ist ein Schweizer Musiker der seinen eigenen Weg gefunden hat und noch wichtiger ihn konsequent gegangen ist. Er ist mehr als der Sunnyboy, mit der Gitatte und der schönen Stimme.
Leidenschaft treibt ihn an, das merkt man in seinen Videos, seiner Musik und vorallem in unserem Gespräch. Wer sonst würde auf eine Ausbildung verzichten um ein Praktikum in einem Tonstudio zu machen? Diese und viele weitere unkonventionelle Entscheidungen brachten ihn dahin, wo er heute ist. Auf die grossen Bühnen der Schweiz.

Ich mag es ihm von Herzen können und bedanke mich für ein cooles Gespräch!

Keypoints
Leichtigkeit
Leidenschaft
Werdegang

Zitate
„Als Musiker bist du wie ein Selbstständiger, du weisst nie was in einem Jahr passiert.“

„Ich wollte keinen Lebensplan machen, es ist viel wichtiger im Moment das zu tun was sich gut anfühlt.“

Themen
1:30 Wie kam es zur Musik?
3:30 Wie kam es vom Schlagzeug zum Gesang?
5:30 Leidenschaft und kreativität zum Business
13:00 Freund in der Band
15:00 schlechte Tage auf der Bühne
18:00 Werdegang und Praktikum
21:30 Entscheid gegen eine Lehre
24:00 Musikvideos
28:00 Songs schreiben
36:00 Perspektive, Erfüllung des Traums
37:30 Vorbilder & Inspirationen
40:30 Der freundliche Sänger aus der Nachbarschaft

Verdienst du eigentlich Geld mit dem Podcast?

Was machst du sonst noch?

Wieso tust du das?

Diese und viele weitere Fragen habe ich in den letzten Wochen immer wieder gehört, darum habe ich euch auf Instagram die Chance gegeben Fragen zu stellen. Hier findet ihr nun endlich die Antworten.

Interessiert es dich wie ich meine Gäste finde und Kontakt zu ihnen aufnehme?

Wie und warum ich gestartet bin?

 

Hör dir diese Folge unbedingt an, wenn du dich für mich oder diesen Podcast interessierst.

Ich habe versucht ohne Vorbereitung, ehrlich und authentisch zu antworten.