Beiträge

Sylwina
ist eine Schweizer Entrepreneurin, Content Createrin und Moderatorin. Ihr grosses Ziel ist es Menschen anhand von ihrem Vorbild und ihrem Content zu einem gesunden Lebensstil zu inspirieren. Egal ob Ernährung, Bewegung oder mentale Gesundheit, bei ihr findest du Antworten auf viele Fragen. Mich hat sie begeistert durch ihre Authentizität, ihre vielseitige Art und ihre „einfach machen“ Einstellung.

Genau so vielseitig wie sie war auch unser Gespräch! Egal ob Gesundheit, Vergleichen, Selbstdisziplin, Reflektion oder soziale Medien, wir haben über alles gesprochen. Du kannst es dir jetzt anhören!

Keypoints:

Psychische und physische Gesundheit

Perfektion – Vergleichen

Selbstwahrnehmung

Selbstdisziplin

 

Zitate:

„Wenn ich mich nicht bewege, fühle ich mich schlechter.“

„Wir leben in stetiger Veränderung. Es macht keinen Sinn Dinge immer gleich zu machen, weil es immer so war. Wir müssen immer dazu lernen!“

 

Fragen / Themen:

1:00 Ungeplannte Inhalte

3:00 Magic of the moment

4:00 Differenzierte Selbstwahrnehmung

7:00 Vergleichen

10:00 Empathie / Hating

14:00 Perfektionismus

18:00 Euphorie im Alltag

21:30 Das Leben bejahen

24:30 Absichtlich unbequemes tun / Selbstdisziplin

34:00 Morgenroutine

36:00 Zusammenhang Physis und Psyche

39:00 Zeit für sich selbst

41:30 Einfach machen / Reflektion

46:00 Influencer

Alain Meyer war viele Jahre Fussballtorhüter und hat eines Tages die Chance erhalten beim grossen FC Basel ein 2 tägiges Probetraining zu absolvieren. Nach einem guten ersten Tag wurde er am zweiten Tag nervös und hatte die falsche Einstellung, natürlich hat es nicht geklappt. Dieses Erlebnis hat in ihm das Interesse für den psychologischen Aspekt in Leistungssituationen geweckt.

Einige Jahre später wurde er angestellt als Torhütertrainern beim selben FC Basel und hat zusätzlich ein Minimandat als Sportpsychologe übernommen. Mehrere Jahre wurde an seiner Arbeit gezweifelt und alles hinterfragt, doch mit neuen Personalien, neuer Offenheit und guter Arbeit erlangt er sich stetig mehr Respekt und Vertrauen. 

Heute arbeitet er mit vielen Persönlichkeiten aus Sport und Business zusammen.

 

Seine Geschichte finde ich spannend, weil ich ihn sehr gut verstehe und es einmal mehr zeigt:

Wenn du etwas willst, durchbeisst, investierst und ohne Erwartungen einfach weiter machst, dann wird es sich auch irgendwann lohnen.

 

Keypoints:

Mindset

Perspektive

Achtsamkeit

Leistung

 

Zitate:

„Wenn es um Leistung geht ist der Kopf entscheident.“

„Sensibel sein hat ein unglaubliches Potenzial für Wachstum“

 

Fragen / Themen:

1:00 Anfänge

4:00 Probetraining FC Basel

9:00 Perspektive

11:00 Durchbeissen

15:00 Unterschied Profi & Nachwuchs

17:00 Arbeit mit dem Mensch

20:00 Wir können von allen lernen

26:00 Achtsamkeit / Meditation

34:00 Mensch im Leistungssport

38:00 Erfolg

40:00 Talent

Robin Rehmann

war schon früh auf der Bühne und wusste dabei auch immer wo er hinwollte. Bereits mit 16 ist er beim Radio und spätestens als er bei Viva anfing zu arbeiten, war er in der Schweiz ein bekanntes Gesicht. Provokativ, laut und etwas verrückt würden ihn zu dieser Zeit wohl gut beschreiben. Seine Karriere war jedoch erst am Anfang er wurde zum DJ, Punkband Mitglied und Radio – TV Moderator beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). Sein Leben geht steil Bergauf, aus einem schwierigen Haushalt hat er es nun an die Spitze geschafft und der Anstieg soll noch lange nicht vorbei sein.

Doch eine Diagnose trifft ihn aus dem Nichts: Colitis Ulcerosa, eine chronische Darmkrankheit.

Sie verändert sein ganzes Leben, von seinen Ansichten, über seinen Körper bis zu seiner Persönlichkeit.

Alles dazu erfahrt ihr im Interview.

 

http://robinrehmann.com

 

https://www.srf.ch/radio-srf-virus/rehmann

Keypoints:

Verletzlichkeit / Schwäche

Über Probleme Reden

Vergleichen

Chronische Krankheiten – Colitis Ulcerosa

Umgang der Gesellschaft

Sucht

Anerkennung

 

Zitate:

„Hätte es mich wirklich glücklich gemacht, oder hätte es einfach nach aussen cool ausgesehen?“

„Tu etwas was dich glücklich macht.“

 

 

Fragen / Themen:

1:00 Kindheit

5:00 Verletzlichkeit / Schwäche

10:30 Zeit bei Viva

12:30 SRF Virus

15:00 Rehmann – Sick of Silence – SOS Show

19:00 Selbstheilung

21:00 Leben als chronisch Kranker

27:00 Gibt es etwas positives?

32:00 Verständniss in der Gesellschaft

35:30 Mentale Krankheiten

39:30 Sucht

Jasmine Flury

ist in Davos aufgewachsen und hat bereits früh das Skifahren entdeckt. Aus purer Freude am Sport ging sie dem auch nach und war auf Anhieb gut darin. Mit 16 dann der sehr mutige Entscheid auf eine Ausbildung zu verzichten und nur dem Sport nachzugehen. Dabei wird sie von ihrem Umfeld stark unterstützt und getragen. Diese Unterstützung nimmt auch nicht ab, als sie wegen einer Hüftverletzung fast 2 Jahre pausieren muss. Ungewissheit, Zweifel aber auch Willenskraft begleiten sie durch diese Zeit und prägen sie für die Zukunft. Heute ist sie eine etablierte Weltcupfahrerin, Olympionikin, WM Teilnehmerin und nicht zuletzt, eine super Persönlichkeit.

 

Es war mir eine Ehre mich mit ihr zu unterhalten und ich habe grossen Respekt vor ihrem Weg, welcher uns zweifellos noch begeistern wird!

 

Schwerpunkte:

Tun was dir Freude bereitet

Sich zurückkämpfen und aus Rückschlägen wachsen

Wertschätzung

 

Zitate:

«Es gibt noch anderes im Leben, ich kann das machen was ich will, also alles gut.»

«Ich habe so viele Leute um mich herum die mir dabei helfen wollen meinen Traum zu verwirklichen, das ist unglaublich.»

«Niemand konnte mir sagen, ob es nochmal klappt oder nicht.»

«Wenn ich etwas nicht probiere, weiss ich auch nicht was dabei rauskommt und so kann ich mir nie vorwerfen, dass ich nicht mein Bestes gegeben habe.»

 

Fragen und Themen:

1:00 Wie fühlt es sich an diese Vorstellung zu hören?

3:00 Wie bist du aufgewachsen?

5:00 Polysportivität und Unterschied im Team- und Einzelsport.

6:00 Entscheidung auf den Sport zu setzten

9:00 Druck / Leichtigkeit

12:00 Dankbarkeit

15:00 Optimismus

16:00 Verletzungen

23:30 Umgang mit Angst und Stürzen

25:30 Flow

26:00 Erfolge

32:00 Umfeld im Leistungssport


Janet Braun

Keypoints:

Individualität

Wie der Athlet sich in seinem Umfeld wohlfühlen kann

Gutes/effektives Scouting

Warum der Sport sich langsamer entwickelt als die Wirtschaft

Vorbildfunktion

 

Zitate:

„Im Sport mahlen die Mühlen langsamer.“

„Wenn du eine Führungsposition begleitest musst du deine Werte kennen und diese vorleben.“

„Es fängt immer bei dir an, wenn du Ehrlichkeit erwartest, dann musst du auch ehrlich sein.“

Mario Antonelli

Key Points:

Wie dein Umfeld deine Leistung beeinflusst.

Potenzial – Stressfaktoren = Leisteung

Warum individualisierung in allen Bereichen so enorm wichtig ist.

Warum du wissen musst, das dein Bild nach aussen vielleicht anders ist als du denkst.

Wieso Trainer, Eltern und Lehrer den Kinder mehr freiheit für Fehler lassen sollten.

Zitate:

„Angst ist ein ein stückweit anerzogen.“

„Teamsportler sind auch Einzelsportler.“

„Wenn ich bei einer Weltcup Abfahrt an den Start gehe, kann es gut sein dass ich mental der Beste am Start bin. Trotzdem müssen sie mich nach 200 Meter mit dem Helikopter ins Spital bringen.“

„Du bist verantwortlich für alles was du tust, aber auch für alles was du nicht tust.“

„Trainer und Lehrer wissen es nicht immer besser als du.“

Fragen:

1:00 Wer ist Mario und was tut er?

5:00 Was ist ein Talentmanager?

12:30 Gibt es eine Angst davor sich ehrlich zu geben gegenüber von Autoritätspersonen?

14:30: Arbeitest du mehr an Stressverringerung oder an Potenzialsteigerung?

18:30 Viele Leute arbeiten nicht an ihren mentalen Fähigkeiten, warum denkst du ist das so?

26:30 Wo sind für dich die grössten Unterschiede zwischen Team- und Einzelsport.

34:00 Mentale Stärke ist alles, was hälst du davon?

41:00 Wie kannst du einem Sportler helfen?

48:00 Was für Ratschläge würdest du deinem 15 jährigen Selsbt geben?

www.hockeymental.ch

www.mentalperformence.ch

www.footballmental.ch